Mittelfrequente Elektrotherapie

Derzeit sind drei Formen der Mittelfrequenzreizung zu therapeutischen Zwecken im Gebrauch:

  • Interferenzstrom ab 1 kHz bis 5 kHz
  • Mittelfrequenzstrom ab 5 kHz
  • Hochvolttherapie

ElektrotherapieBeim Interferenz- und Mittelfrequenzstrom, die Beide nach dem gleichen Prinzip funktionieren, werden zwei Reizkreise mit vier Elektroden am Krankheitsort zur Kreuzung gebracht. Die zwei Reizkreise werden mit zwei mittelfrequenten Strömen, die um maximal 100 Hz differieren, gespeist. Durch die Überlagerung der zwei unterschiedlichen Sinusströme kommt es zu Superpositionseffekten. Im Gewebe entsteht ein sogenanntes Schweben. Diese Ströme haben eine durchblutungsfördernde und schmerzlindernde Wirkung.

In der Hochvolttherapie wird mit hohen Spannungen von ca. 550 Volt gearbeitet. Die Frequenz ist variabel zwischen 10Hz und 150Hz wählbar. Der Strom hat eine Rechteckform mit sehr kurzen Impulszeiten von 20s und 70s. Er hat eine Tiefenwirkung und dient somit der Schmerzlinderung in tieferen Gewebeschichten.

2 x in Gorbitz

Öffnungszeiten
Mo-Do 8-13 u. 14-19 Uhr
Fr 8-13 Uhr

 Physiotherapie im Gorbitz Center
B&S im Gorbitz Center
Harthaer Straße 3
01169 Dresden
Telefon: 0351 411 17 05
Telefax: 0351 411 17 06
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Link zu Karte und Routenplaner

Physiotherapie im Sachsen Forum
B&S im Sachsen Forum
Merianplatz 4
01169 Dresden
Telefon: 0351 411 70 50
Telefax: 0351 411 70 51
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Link zu Karte und Routenplaner